Indiegograu akustischer Indiepop aus Hamburg

Indiegograu
Texte
Veronika im Konjunktiv
Veronika im Konjunktiv

Endlich wieder großes Drama, endlich wieder ein Gefühl,
und auch ohne happy end, ein schönes Trauerspiel.
Denn wir haben uns geschworen hier niemals glücklich zu sein.
Und doch bin ich auserkoren, mich von mir selber zu befreien.

Endlich wieder was Komplexes, nur das Böse ist banal.
Endlich und oder aber, nichts ist trivial.
Leidenschaft ist schönes Scheitern, […]

Die Rückkehr der Boheme
Die Rückkehr der Boheme

Die Rückkehr der Boheme

Göçmen (Türkisch)

Göçmen
(von Turgay Ulu http://thevoiceforum.org/node/2732)
 
yollarda geçer bütün ömrümüz
ardımızda kalan bir boşluk değil
kuş katarı değil bu insan kervanı
ait değiliz hiçbir şeye ve hiçbir yere
 
dalından kopartılan çiçeklere benzeriz
toprağımız yok kökümüz kırılmış
zaman ve mekan yok bizim için
önümüz karanlık göklere dönük başlarımız
 
yükümüz ağır bizim tartıya gelmez
ayrılıktır aşktır özlemdir sırtımızdaki
konutlar taşıtlar iş yerleri bizim değil
hep kuyrukta bekletiliriz
 
rahatlarınızı bozulmasın diye
hep kenara itilir […]

Zurück nach Paris – über Kunst und Befreiung

von Brez ((15. August 2007) – Erstveröffentlichung unter: http://alltagskritik.blogsport.de
Rückkehr ist in dieser Zeit des ziellosen Fortschritts ebenso verpönt und geächtet wie jede Form des Innehaltens und der Erinnerung. Die Fehlfarben haben dies mit der ihnen eigenen Ironie sehr schön auf den Punkt gebracht: Geschichte wird gemacht, es geht voran! Gegen das blinde Mitmachen, das Vorangehen […]

Die Menschheit auf dem Weg nach Hause

Die moderne Gesellschaft übersetzt den Wunsch, dass es anders sein möge, in den Wunsch
woanders zu sein. Wenn ich aber Urlaubsfotos meiner Eltern sehe, fällt die Ähnlichkeit zwischen der dortigen Hotelanlage und der hiesigen Werksanlage ins Auge: Beide haben einen Zaun und einen Pförtner, die Kantine heisst Buffet, die VorarbeiterInnen sind Animateure, der Dienstplan wird durch […]

Das Boheme Problem

Wer mit 20 kein Anarchist ist hat kein Herz, wer mit 30 immer noch Anarchist ist hat keinen Verstand. Niemals hätte ich diesen Satz mit 20 unterschrieben, nun schreibe ich ihn mit 30. Etwas ist verloren gegangen. Das gute alte Wir gegen Sie, die verflossene Liebe zum revolutionären Subjekt. Schon der Philosoph Adorno sprach von […]

Übel und Utopie

Indiegograu. 2012.
Ich ziehe in die Stadt.
Hier ist das Rebellieren schwierig.
Denn alles ist erlaubt.
Schick oder schlicht herumzulaufen.
Jeder auf dem eigenen Weg.
Und für alles was man braucht.
gibt’s Accessoires zu kaufen.
Nur die Einsamkeit, die gibt’s umsonst.
Ich geh ins dunkle Herz der Stadt.
Seh die Schriften an der Wand.
Großraumdisco Babylon.
Maschinen singen in der Nacht.
Bilden aus Lichtern eine Hand.
Tragen mich im […]

Kunst ist keine Waffe – Zum Problem politischer Kunst

Die Politrockband Ton-Steine-Scherben veröffentliche Anfang der 70er Jahre das Manifest ‚Kunst ist eine Waffe‘, welches für das Kunstverständnis der […]

Die Linke und die Liebe

Radikale Linke sind bekanntlich nicht in der Lage Liebesbeziehungen zu führen ohne den Kapitalismus zu diskutieren. Schließlich ist die Familie die Keimzelle des […]

Weltenwanderer

(für Jessica)
von indiegograu. 2011.
 
Du hast die Welt gesehen und ich davon gelesen.
Hab geträumt mal hinzugehen, aber Du bist da gewesen.
Bist mit dem Wind gefahren, dahin, wo die Sonne sinkt.
Ich hab’s vom Bild erfahren, sieht halt aus wie Sonnen sind.
 
Du warst dort zu Gast, in der alten neuen Welt.
Hab ich was verpasst? Und über uns […]