Indiegograu akustischer Indiepop aus Hamburg

Indiegograu
Essays
Zurück nach Paris – über Kunst und Befreiung

von Brez ((15. August 2007) – Erstveröffentlichung unter: http://alltagskritik.blogsport.de
Rückkehr ist in dieser Zeit des ziellosen Fortschritts ebenso verpönt und geächtet wie jede Form des Innehaltens und der Erinnerung. Die Fehlfarben haben dies mit der ihnen eigenen Ironie sehr schön auf den Punkt gebracht: Geschichte wird gemacht, es geht voran! Gegen das blinde Mitmachen, das Vorangehen […]

Die Menschheit auf dem Weg nach Hause

Die moderne Gesellschaft übersetzt den Wunsch, dass es anders sein möge, in den Wunsch
woanders zu sein. Wenn ich aber Urlaubsfotos meiner Eltern sehe, fällt die Ähnlichkeit zwischen der dortigen Hotelanlage und der hiesigen Werksanlage ins Auge: Beide haben einen Zaun und einen Pförtner, die Kantine heisst Buffet, die VorarbeiterInnen sind Animateure, der Dienstplan wird durch […]

Das Boheme Problem

Wer mit 20 kein Anarchist ist hat kein Herz, wer mit 30 immer noch Anarchist ist hat keinen Verstand. Niemals hätte ich diesen Satz mit 20 unterschrieben, nun schreibe ich ihn mit 30. Etwas ist verloren gegangen. Das gute alte Wir gegen Sie, die verflossene Liebe zum revolutionären Subjekt. Schon der Philosoph Adorno sprach von […]

Kunst ist keine Waffe – Zum Problem politischer Kunst

Die Politrockband Ton-Steine-Scherben veröffentliche Anfang der 70er Jahre das Manifest ‚Kunst ist eine Waffe‘, welches für das Kunstverständnis der […]

Die Linke und die Liebe

Radikale Linke sind bekanntlich nicht in der Lage Liebesbeziehungen zu führen ohne den Kapitalismus zu diskutieren. Schließlich ist die Familie die Keimzelle des […]